Wasserschloß in Köfering
161013GasthofzurPost06.JPG
P1440421.JPG
IMG_5053.JPG
Kirche Köfering 3.JPG
Kirche Egglfing
Rathaus mit Gemeindefahnen.JPG
DSCN2254.JPG
181002FotoRathaus01.JPG
Grundschule01.JPG
oGTS01.JPG
Kindergarten01.JPG
KoAlaNest01.JPG
Foto FFW.jpg
180417Bauhof_Gemeindezentrum 01.jpg
Gutsverwaltung1.JPG
Foto Friedhof.jpg
Foto Friedhof 02.jpg

15.02.2021 Die Gemeinde Köfering hat seit 1. Februar einen neuen Geschäftsleiter. Bertram Strobel kommt von der Stadt Bad Windsheim (Landkreis Neustadt an der Aisch - Bad Windsheim, Mittelfranken) nach Köfering und bringt große Erfahrung, u. a. aus den Bereichen öffentliche Sicherheit und Verkehr, mit.

„Der Gemeinderat hat sich aus einem Kreis sehr guter Bewerber für Herrn Strobel entschieden. Er ist bestens qualifiziert und verfügt über großes Fachwissen. Mit Blick auf die Entwicklung unserer Gemeinde und die aktuelle Lage der Coronapandemie ist er eine große Bereicherung für unsere Verwaltung.“ informiert der erste Bürgermeister Armin Dirschl über seinen neuen engsten Mitarbeiter. „Ich freue mich sehr, dass wir mit ihm einen Beamten der sog. dritten Qualifikationsebene gewinnen konnten, besonders in einer für uns alle schwierigen Zeit, die sich auch auf dem Arbeitsmarkt wiederspiegelt; gutes Personal ist schwer zu finden. Wir begrüßen Herrn Strobel ganz herzlich und wünschen ihm einen guten Start bei uns in Köfering.“

In Bad Windsheim war Bertram Strobel zuletzt als Leiter Ordnungsamt für die Bereiche Bürgerbüro, Wahlen, Standesamt, öffentliche Sicherheit und Ordnung sowie Verkehrswesen zuständig. Hierbei musste er unterschiedliche Aufgabenfelder der Kommune mit ihren über 12.000 Einwohnern organisieren. Bei der Kommunalwahl im vergangen Jahr sorgte er als Wahlleiter für einen reibungslosen Ablauf der Wahl, auch unter erschwerten Corona-Bedingungen.

Und bereits in den ersten Wochen in Köfering muss er zeigen, dass er multitaskingfähig ist. Zeit sich alles in Ruhe anzusehen bleibt kaum: Coronapandemie, Haushaltsaufstellung 2021, Planungen für den Umzug ins neue Rathaus – das sind nur einige Themen, mit denen sich der neue Geschäftsleiter direkt befassen wird. Hinzu kommen die Vorbereitungen für die Bundestagswahl im September sowie die Einarbeitungsphase und Übergabe durch den (bisherigen) stellv. Geschäftsleiter Benjamin Plantsch, der selbst vor einer neuen Herausforderung steht. Zum 1. April verlässt Herr Plantsch die Gemeinde Köfering.

„Dass Herr Plantsch wechselt bedauern wir alle sehr. Er hat den Gemeinderat und mich bei unserer ehrenamtlichen Arbeit kompetent unterstützt und sich um viele komplexe Aufgaben gekümmert.“ erklärt Dirschl.

In den letzten 9 Monaten, in denen die Geschäftsleiterposition unbesetzt blieb und auch die 6 Jahre davor hat Herr Plantsch viele zusätzliche Tätigkeiten übernommen. Coronapandemie mit Lockdowns, Neuaufstellung und Anpassung des Haushaltes 2020 inkl. Nachtragshaushalt, rechtliche Themen wie die Beklagung des geplanten Dorfplatzes, Flüchtlingskoordinator, teilweise lange Sitzungsdienste oder wegweisende Bauleitplanungen – Herr Plantsch war „an vielen Fronten im Einsatz“. Bei allem Stress hatte er aber immer ein offenes Ohr für seine Mitarbeiter/innen. Auch wenn er nachvollziehen kann, dass „Herr Plantsch eine neue Chance nutzen will, ist es für uns ein großer Verlust; fachlich wie menschlich. Er hat sich intensiv für die Gemeinde eingesetzt und viel für unsere Bürger/innen geleistet. Wir danken Herrn Plantsch für sein Engagement, besonders in der Übergangszeit. Für seinen weiteren Weg wünschen wir ihm für alles erdenklich Gute.“ so der Bürgermeister weiter.

Benjamin Plantsch zu seinem Wechsel: „Auch wenn ich mich auf die neuen Aufgaben und Kollegen wahnsinnige freue, fällt mir der Abschied wirklich schwer. Die Zeit in Köfering möchte ich, trotz aller Widrigkeiten und Anstrengungen der letzten Zeit, nicht missen. Die Coronapandemie hat den öffentlichen Dienst vor ganz neue Herausforderungen gestellt. Aus meiner Sicht lief sehr vieles sehr gut. Auch wenn es teilweise schwierig war und wir große Projekte meistern mussten, haben wir uns den Spaß innerhalb des Teams nicht nehmen lassen; der Zusammenhalt war toll. Die Kollegen und der Teamgeist – das wird mir am meisten fehlen; gemeinsam haben wir vieles auf den Weg gebracht und erreicht. Die Reaktionen der Belegschaft auf meinen Wechsel haben mich tief bewegt; nicht nur bei den Kollegen flossen Tränen. Allen, die mich in den vergangenen 9 Monaten und generell tatkräftig und loyal unterstützt haben kann ich nur von Herzen danken. Köfering hat eine tolle Gemeindeverwaltung aus Rathaus, Bauhof, Reinigung/oGTS, Hausmeister, Amtsbotinnen, Feuerwehr und Wertstoffhof, auf die sich Herr Strobel freuen kann. Dem neuen Geschäftsleitungskollegen wünsche ich eine glückliche Hand sowie viel Freude und Erfolg bei seinem Tun. Der Gemeinde Köfering mit ihren Bürgerinnen und Bürgern, den Kollegen und dem Gemeinderat mit Bürgermeister wünsche ich für die Zukunft alles Gute – bleiben Sie gesund! Wir werden uns sicher wiedersehen; zur Einweihung des neuen Rathauses komme ich gern zurück. Machen Sie’s gut.“

Neue stellv. Geschäftsleiterin wird Ursula Staudte, Sachgebietsleitung Personalwesen. „Frau Staudte hat bereits durch die unbesetzte Geschäftsleitungsstelle zur Unterstützung von Herrn Plantsch mehr Führungsaufgaben übernommen. Jetzt war es nur folgerichtig, sie in die Geschäftsleitung zu berufen. Mit ihrer engagierten Art und nach Abschluss der Weiterbildung zur Verwaltungsfachkraft wird sie, zusammen mit Herrn Strobel und allen Beteiligten unsere Gemeinde weiter voranbringen.“ freut sich der Rathauschef über eine wieder fast vollbesetzte Rathausmannschaft.


Begrüßten den neuen Geschäftsleiter Bertram Strobel (Mitte) im Köferinger Rathaus:

Bürgermeister Armin Dirschl (rechts) und der scheidende stellv. Geschäftsleiter Benjamin Plantsch (links)

Kategorien: Rathaus

Cookie-Einstellungen

Um unsere Webseiten für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, verwenden wir Cookies.
Funktionale bzw. notwendige Cookies sind für den Betrieb der Seite erforderlich. Sie entscheiden, ob Sie neben den notwendigen Cookies auch Statistik-Cookies zulassen.
Bitte beachten Sie, dass auf Grundlage Ihrer Entscheidung eventuell nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
Welche Arten von Cookies auf unserer Webseite www.koefering.de für Sie zugelassen werden, können Sie über die folgende Auswahl steuern:


Weitere Informationen erhalten Sie hier in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.

Cookie-Name Zweck Gültigkeit
__RequestVerificationToken Dieser Fälschungsschutz-Cookie wird von Web-Applikationen eingesetzt, die anhand von ASP.NET MVC-Technologien erstellt wurden. Er soll unberechtigtes Einstellen von Webseiteninhalten unterbinden, das sog. Cross-Site-Request-Forgery. Er enthält keine Informationen über den Nutzer. Wenn Sie die Seite verlassen, wird der Cookie gelöscht.
ASP.NET_SessionId** Dieser Cookie behält systemrelevante Informationen des Webbrowsers bei allen Seitenanfragen während eines Webseitenbesuches (Browsersession) bei. Er enthält keine Informationen über den Nutzer Wenn Sie die Seite verlassen, wird der Cookie gelöscht.

Diese Webseite verwendet den Open Source Webanalysedienst Matomo, vormals Piwik, der mit Cookies arbeitet. Die durch Matomo erhobenen Daten werden anonymisiert und zu Analysezwecken in unserem Auftrag auf dem Server der LivingData GmbH gespeichert.
Wenn Sie mit der Speicherung und Nutzung Ihrer Daten nicht einverstanden sind, können Sie diese Funktionen hier deaktivieren. In diesem Fall wird in Ihrem Webbrowser ein Opt‐Out‐Cookie hinterlegt, der verhindert, dass Matomo Nutzungsdaten speichert. Wenn Sie Ihre Cookies löschen, hat dies allerdings zur Folge, dass auch das Matomo Opt‐Out‐Cookie gelöscht wird. Das Opt‐Out muss bei einem erneuten Besuch unserer Seite daher wieder aktiviert werden.
Wir weisen jedoch darauf hin, dass im Falle der Nutzung der Opt‐Out‐Funktion gegebenenfalls nicht sämtliche Möglichkeiten dieser Webseite vollumfänglich nutzbar sind.