Wasserschloß in Köfering
161013GasthofzurPost06.JPG
P1440421.JPG
IMG_5053.JPG
Kirche Köfering 3.JPG
Kirche Egglfing
Rathaus mit Gemeindefahnen.JPG
DSCN2254.JPG
181002FotoRathaus01.JPG
Grundschule01.JPG
oGTS01.JPG
Kindergarten01.JPG
KoAlaNest01.JPG
Foto FFW.jpg
180417Bauhof_Gemeindezentrum 01.jpg
Gutsverwaltung1.JPG
Foto Friedhof.jpg
Foto Friedhof 02.jpg

CORONA - Hinweise und Informationen für die Bürger/-innen zu "COVID-19"

UPDATE 17.06.2020

Aufhebung des Katastrophenfalls und Anpassungen für Handel, Kultur, Gastronomie, ...

Mit Wirkung von Mittwoch, 17. Juni 2020, an wird der am 16. März 2020 festgestellte landesweite Katastrophenfall in Bayern wieder aufgehoben.
Zudem hat die bayerische Staatsregierung weitere Lockerungen in der Corona-Pandemie beschlossen (u. a. im Gastronomiebereich und für den Einzelhandel).
Die einzelnen Beschlüsse und Anpassungen finden Sie HIER.

Gleichzeitig ist festzuhalten, dass die Lage nach wie vor ernst ist und das Coronavirus noch nicht besiegt bzw. „verschwunden“ ist. Die Hygiene- und Schutzmaßnahmen müssen weiter konsequent von ALLEN beachtet und eingehalten/umgesetzt werden; hierzu zählen das Tragen von Mund-/Nasenmasken, das Einhalten des Mindestabstands, die Beachtung der Hust-Nies-Etiquette uvm.

--------------------------------------------------------------------------------------

UPDATE 29.05.2020

Anpassung der Schutzmaßnahmen und Lockerungen im sozialen/kulturellen Bereich

Die bay. Staatsregierung hat in dieser Woche die aktuellen Anpassungen zur Coronapandemie bekannt gegeben.
Im Bereich des sozialen und kulturellen Lebens soll es Lockerungen, unter Einhaltung von Schutz- und Hygienekonzepten geben.
HIER finden Sie die einzelnen Regelungen und weitere Informationen.

--------------------------------------------------------------------------------------

UPDATE 19.05.2020:

Weitere schrittweise Lockerungen der Corona-Schutz-Maßnahmnen

Der Ministerrat hat die aktuelle Vorgehensweise und nächsten Schritte in Bezug auf weitere vorsichtige Lockerungen vorgestellt. 

HIER finden Sie die Maßnahmen im Überblick.

--------------------------------------------------------------------------------------

UPDATE 12.05.2020:

Bayern stellt Konzept für Hotellerie/Gastronomie, Sport, Versammlungen, ... vor

Heute wurden nach der Minsterratssitzung das Konzept und Vorgehen in Bezug auf Versammlungen, Hotellerie/Gastronomie, Sport, ... bekannt gegeben.

HIER finden Sie das heute bekanntgemachte Konzept/Vorgehen.

------------------------------------------------------------------------------------

UPDATE 05.05.2020:

Neuerliche Anpassungen/Lockerungen der Schutzmaßnahmen

Ministerpräsident Söder hat heute weitere Anpassungen/Lockerungen in der aktuellen Lage verkündet.
HIER finden Sie eine ausführliche Übersicht der geltenden Regelungen.

------------------------------------------------------------------------------------

UPDATE 28.04.2020:

Verlängerung der Ausgangsbeschränkungen und weitere Anpassungen/Lockerungen der Schutzmaßnahmen 

Nach einer Video-Konferenz der Länder-Ministerpräsidenten mit der Bundeskanzlerin wurden die seit längerem beschlossenen Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung angepasst.
Für Bayern gelten folgende Neuregelungen (HIER finden Sie eine ausführliche Übersicht dazu):

------------------------------------------------------------------------------------

UPDATE 20.04.2020:

Maskenpflicht und Erlass von KiTa-Gebühren
- Anleitungen für selbstgemachte Masken -

Ministerpräsident Söder hat heute eine Maskenpflicht für den Freistaat Bayern angekündigt. Diese gilt im ÖPNV und allen Geschäften. Von kommender Woche an (Montag, 27.04.2020) muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Dabei muss es sich nicht um professionelle medizinische Masken handeln (diese sollen u. a. dem Pflege- und Krankenhauspersonal vorbehalten bleiben); es genügen selbst hergestellte Mund-Nasen-Masken, sog. "Community-Masken", selbstgemachte Einwegmasken oder auch ein Schal/Tuch. In jedem Fall müssen Mund UND Nase bedeckt sein.
HIER finden Sie ein Video und das SCHNITTMUSTER, wie Sie eine Maske selbst nähen können (alternative Maske mit SCHNITTMUSTER).
HIER finden Sie eine Bastelanleitung für eine Einmalmaske nach Prof. Dr. Drosten.

Zudem kündigte Markus Söder an, dass Eltern für die kommenden drei Monate keine Gebühren für den Kindergarten, die KiTa oder Krippe zahlen müssen, wenn diese wegen der Corona-Krise geschlossen sind. Wie genau dies in der Praxis umgesetzt wird, wird derzeit noch zwischen den Fachbehörden geklärt.

------------------------------------------------------------------------------------

UPDATE 16.04.2020:

Teilweise Lockerungen/Erleichterungen der angeordneten Maßnahmen

Die bay. Staatsregierung hat ab dem 20. April 2020 folgende Lockerungen/Erleichterungen der bisherigen Maßnahmen beschlossen:

Zu möglichen Schul- und KiTa-Öffnungen beraten die Kultus- bzw. Sozialminister der Länder in den kommenden Tagen (bis zum 29.04.2020). Denkbar ist derzeit, dass zunächst Abschluss- und Übertrittsklassen wieder unterrichtet werden.
Zu bedenken gilt, wie die hygienischen Maßnahmen in den Einrichtungen sowie dem ÖPNV von den Kindern UND Mitarbeitern konkret umgesetzt werden können.

------------------------------------------------------------------------------------

UPDATE 30.03.2020:

Verlängerung der Beschränkungen und Maßnahmen

Ministerpräsident Markus Söder hat heute verkündet, dass die bisher getroffenen Regelungen (Ausgangsbeschränkungen etc.) bis einschl. Sonntag, 19.04.2020, verlängert werden. Die Bevölkerung ist weiter dazu aufgerufen, zu Hause zu bleiben und nur wenn dringend erfordlich das Haus/die Wohnung zu verlassen (z. B. um zum Einkaufen oder zur Arbeit zu gehen). Zudem ist weiterhin ein Mindestabstand von 1,50 m (besser sind 2 m) zu anderen Personen einzuhalten.
Das Rathaus Köfering bleibt vorerst weiterhin geschlossen. Die Mitarbeiter sind telefonisch und per E-Mail zu erreichen; das Bürgerserviceportal kann ebenfalls genutzt werden.

---------------------------------------------------------------------------------

UPDATE 20.03.2020:

Ausgangsbeschränkungen für Bayern

Ministerpräsident Markus Söder hat heute massive Ausgangsbeschränkungen für den Freistaat Bayern angeordnet. Dies bedeutet, dass ab Samstag, 21.03.2020, 00:00 Uhr, nur noch zwingend notwendige Aufenthalte im Freien zulässig sind (u. a. Lebensmitteleinkäufe, Wege zur und von der Arbeit, kurzes Gassigehen mit dem Hund) => Nr. 4. der Allgemeinverfügung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege: "Das Verlassen der eigenen Wohnung ist nur bei Vorliegen triftiger Gründe erlaubt."

Gruppenansammlungen u. ä. sind verboten. Die Polizei wird verstärkt Kontrollen durchführen. Bei Verstößen ist mit hohen Bußgeldern (bis zu 25.000,- €) zu rechnen. Zudem ist konsequent darauf zu achten, dass immer genügend Abstand zu anderen Personen einzuhalten ist (1,50 m). Auch die Gastronomie wird weiter eingeschränkt.
HIER finden Sie die Allgemeinverfügung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege.

Die Mitarbeiter der Verwaltung und des Bauhofs sind angewiesen, möglichst den direkten Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern zu vermeiden. Aus diesem Grund ist das Rathaus geschlossen und es werden vom Bauhof keine Arbeiten durchgeführt, bei denen das Betreten von privaten Grundstücken und Gebäuden bzw. der persönliche Bürgerkontakt notwendig wären.
Die Bevölkerung wird gebeten, generell Abstand zu halten (mind. 1,50 m).

---------------------------------------------------------------------------------

UPDATE 18.03.2020:

Pressemitteilung der Gemeinde Köfering

---------------------------------------------------------------------------------

UPDATE 16.03.2020:

Bayern erklärt den Katastrophenfall

Ministerpräsident Markus Söder hat für den Freistaat Bayern den Katastrophenfall festgestellt.


Was bedeutetet das konkret - auch für die Bürger/-innen in Köfering?
Mit dieser Maßnahme können die Behörden Aufgaben und Abläufe zentral koordinieren und effektiver umsetzen. Es geht in erster Linie darum, Kräfte und Kapazitäten zu bündeln um diese bestmöglichst für die Belange der Bevölkerung einzusetzen.

Anordnungen im Katastophenfall:
Aus Gründen der allgemeinen Sicherheit sind ab Dienstag, 17.03.2020, alle Sport-/Spielplätze, Vereinsheime, Fitnessstudios usw., auch in Köfering, geschlossen. Dies betrifft auch das Gemeindezentrum Köfering. Veranstaltungen, Treffen usw. jeglicher Art sind hier untersagt. Einsatzbesprechungen der Feuerwehr Köfering fallen nicht darunter.
Zudem gelten ab Mittwoch, 18.03.2020, für Gaststätten/Restaurants etc. unter anderem folgende Anordnungen:
- max. 30 Personen in einem Raum
- Abstand mind. 1,50 m zwischen den Gästen
- Öffnungszeiten von 06.00 bis 15.00 Uhr (danach nur noch Drive-In-/To-Go- und Lieferversorgung der Bevölkerung)

HIER finden Sie alle Anordnungen im Einzelnen.

---------------------------------------------------------------------------------

Dringende Bitten an alle

Überlegen Sie, ob Sie wirklich nach draußen müssen und vermeiden Sie Behördengänge. Es sollen nur zwingende und wirklich dringende Angelgenheiten im Rathaus erledigt werden (nur mit telefonischer Terminvereinbarung vorab). Einige Dinge lassen sich auch online über das Bürgerserviceportal der Gemeinde Köfering bequem von zu Hause aus erledigen. Sie können auch im Rathaus anrufen, um kleinere Angelegenheiten zu klären.
Wichtig: Die Verwaltung muss handlungsfähig bleiben!
Versuchen Sie soziale Kontakte weitestgehend zu vermeiden. Hamsterkäufe sind nicht notwendig und führen im Zweifel zu Engpässen, die Ihre Mitbürger in Bedrängnis bringen können.
Nehmen wir gemeinsam Rücksicht aufeinander. Die Lage ist ernst, jedoch besteht nach wie vor kein Grund für Überreaktionen.

Bei Fragen stehen Ihnen die Gemeindeverwaltung (Telefonverzeichnis) und die Fachbehörden gern TELEFONISCH zur Verfügung.

---------------------------------------------------------------------------------

Allgemeine Hinweise

Grundsätzlich ist festzuhalten, dass es keinen Grund für Überreaktionen gibt. Die Gemeinde Köfering steht in regelmäßigem Kontakt und Austausch mit den zuständigen Behörden. Von Seiten der Gemeinde wird das Mögliche getan, um die Fachstellen im Einzelfall zu unterstützen.

Für die Eindämmung von Infektionskrankheiten sind die örtlichen Gesundheitsämter und auf Landesebene das Landesamt für Gesundheit, die Lebensmittelsicherheit (LGL) und das Bayerische Gesundheitsministerium zuständig.

In Zeiten von Fake-News und unzähligen Kommunikationswegen (soziale Medien, usw.) wird darum gebeten nicht überhastet zu reagieren. Bitte denken Sie auch an Ihre Nachbarn und Mitbürger, die auf bestimmte Dinge angewiesen sind (z. B. Desinfektions- und Lebensmittel, ...). Teilweise bekommen chronisch kranke Personen dringend notwendige Utensilien nicht mehr und werden hierdurch unnötig einem erhöhten Risiko ausgesetzt. Gegenseitige Rücksichtnahme und Hilfe sind wichtig und machen unser Zusammenleben erst möglich!

Derzeit sind folgende Risikogebiete durch das Robert Koch-Institut RKI definiert (Stand: 27.03.2020):

International:

  • Ägypten: ganzes Land
  • Frankreich: Île-de-France und Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne)
  • Iran: ganzes Land
  • Italien: ganzes Land
  • Österreich: ganzes Land
  • Schweiz: Kantone Tessin, Waadt und Genf
  • Spanien: Regionen Madrid, Navarra, La Rioja und Paìs Vasco
  • Südkorea: Daegue und die Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang)
  • USA: Bundesstaaten Kalifornien, Washington, New York und New Jersey


National (besonders betroffene Gebiete in Deutschland):

  • Landkreis Heinsberg (Nordrhein-Westfalen)

Diese Definition wird kontinuierlich, basierend auf der aktuellen Lage, angepasst. HIER finden Sie den Link des RKI zu Risikogebieten.

Das neue Coronavirus COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Der Hauptübertragungsweg ist die sog. Tröpfcheninfektion. Dies kann direkt von Mensch-zu-Mensch über die Schleimhäute geschehen oder auch indirekt über Hände, die dann mit Mund- oder Nasenschleimhaut sowie die Augenbindehaut in Kontakt gebracht werden.

 Die aktuell wichtigste Frage - WIE KANN MAN SICH SCHÜTZEN ?

Wie bei Influenza (Grippe) und anderen akuten Atemwegserkrankungen schützen eine gute Handhygiene, richtiges Husten und Niesen sowie Abstand zu Erkrankten halten (möglichst 1,50 m ) auch vor einer Übertragung des neuen Coronavirus. Diese Maßnahmen sind auch in Anbetracht der Grippewelle angeraten. Auch auf Händeschütteln sollte verzichtet werden.

Einen effektiven und bestmöglichen Schutz bietet häufiges und richtiges Händewaschen.

Beim Husten bzw. Niesen sollte man Einwegtücher oder die Armbeuge benutzen, nicht direkt die Hände. Auch ist auf genügend Abstand zu anderen Personen zu achten (Hust- und Niesetikette).


Schulschließung in Bayern - Was bedeutet dies für die Kinder und Eltern?

Die Bayerische Staatsregierung hat am 13. März 2020 die Schließung aller Schulen und Kindertageseinrichtungen im Freistaat angeordnet.

Die Schließung betrifft alle Schulen und Kindertageseinrichtungen in ganz Bayern und gilt für den Zeitraum 16. März bis einschließlich 19. April 2020 (auch währen der Osterferien 06. bis 17. April 2020). Es gilt ein generelles Betretungsverbot für diese Gebäude.
Durch diese Maßname soll die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamt werden.

In Köfering sind davon die Grundschule, die Kindergärten KoAla-Nest und St. Josef sowie die Kinderkrippe KoAla-Nest betroffen. Auch die Mittelschule in Alteglofsheim sowie die Realschule und das Gymnasium in Neutraubing sind betroffen.

Hier finden Sie die Links der jeweiligen Einrichtungen für weitere Informationen:
- Grundschule
- KoAla-Nest
- KiGa St. Josef
- Mittelschule Alteglofsheim
- Realschule Neutraubling
- Gymnasium Neutraubling

Eine Notfallbetreuung kann nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen angeboten werden (z. B. wenn BEIDE Elternteile im Gesundheitswesen arbeiten).
Die Allgemeinverfügung der Staatsregierung finden Sie HIER.
 

Babysitter/Betreuer gesucht!

Die Gemeinde Köfering bittet alle Bürgerinnen und Bürger die sich bereit erklären, Babysitter-/Betreuungsdienste auf Grund dieser Situation zu übernehmen, sich TELEFONISCH im Rathaus zu melden.
Als Ansprechpartner steht Ihnen Frau Steinberger unter der Telefonnummer 09406 2832-19 während der Öffnungszeiten des Rathaus zur Verfügung.

Weitere Informationen und Hinweise finden Sie unter diesen Links: